Problematischen Umgang mit Alkohol lösen


Stufenweises Vorgehen oder radikale Veränderung Kontrolliertes Trinken oder völlige Abstinenz

Wer diese Seite liest, sieht entweder seinen eigenen Umgang mit Alkohol als problematisch an oder er kennt einen Betroffenen. Wer nicht selbst betroffen ist, sollte sich den Artikel "Tipps für Angehörige" zuerst lesen.

Nur der Betroffene kann die Frage für sich beantworten, ob für ihn eine radikale Kehrtwende zwingend notwendig ist oder ob er sich einer Lösung seines problematischen Umgangs mit Alkohol stufenweise nähern kann. In diesem Artikel wollen wir erörtern, was für den persönlichen Lösungsweg berücksichtigen werden sollte.

Zuerst wäre zu klären, wie stark das tägliche Leben vom Alkohol beinträchtigt wird. Je stärker die Beeinträchtigung ist, desto dringender ist der Handlungsbedarf. Bei akuten Problemen ist der Besuch unserer Begegnungsgruppe der schnellste Lösungsweg für anstehende Fragen. Gerne beantworten wir auch E-Mail-Anfragen. Klicken Sie auf das unterstrichene Wort "E-Mail-Anfragen". Es öffnet sich Ihr E-Mail-Programm und unsere Adresse ist bereits eingefügt.

Dieser Artikel wird nach und nach erweitert um die Hinweise und Links zu weiterführenden Informationen und Adressen, die wir in der Gruppe erarbeiten. Da alle Gruppenteilnehmer zur Verschwiegenheit verpflichtet sind, muss niemand Bedenken haben, dass persönliche Informationen von Gruppenmitgliedern weitergegeben werden.

Unter dem Stichwort "Kontrolliertes Trinken" bestehen Programme, die helfen können, den Umgang mit Alkohol so zu verändern.